CONSORZIO TUTELA VINI MERLARA DOC

Doc Merlara ist eines der dynamischsten Weinanbaugebiete der einzigartigen DOC Weine in Venetien. Es erstreckt sich über immer weitere Gebiete. Die Anbaufläche beträgt zurzeit 500 Hektar, von denen 400 Hektar zur Kellerei Merlara gehören.
Die Kellerei Merlara ist der Verarbeitungsbetrieb der Kellerei Colognola, die zur Collis Gruppe gehört und die ihre eigene Produktion und das Anbaugebiet weltweit bekannt machen konnte.
Merlara Weine dürfen die kontrollierte Ursprungbezeichnung seit dem Präsidialdekret vom 13. Juli 2000 tragen. Erst am 26. Januar 2001 wurde das Konsortium für den Schutz der Weinproduktion von Merlara gegründet. Hauptzwecke sind die Kontrolle und die Unterstützung der Mitglieder.
Merlara ist schon seit dem XVI Jahrhundert Weinanbaugebiet. Der Wein wurde in Hofkellereien produziert und als Getränk für Reisenden benutzt, die sich auf den antiken Verbindungswegen der bedeutendsten Siedlungsgebiete entlang bewegten.
Das Weinanbaugebiet Merlara ist von genussvollen Weinen geprägt, die sich gut mit lokalen Gerichten kombinieren lassen, und gehört erst seit kurzem zum Önologie-Bereich von höchster Qualität.
Der Landstrich liegt zwischen der Etsch und der Padana Inferiore Strasse. Er erstreckt sich über vier Gemeinden der Provinz Verona (Bevilacqua, Boschi Sant'Anna und Terrazzo) und sechs Gemeinden der Provinz Padova (Casale di Scodosia, Castelbaldo, Masi, Merlara, Montagnana und Urbana). In der Vergangenheit befand sich das Gebiet auf dem Verlauf des Flusses, bevor er sich im VI Jahrhundert nach Süden verschob. Die Terroirs sind hier besonders mager, geben dem Wein jedoch eine bedeutende aromatische Intensität und die typische Farbe der „Sandweine“. In den Rebanlagen kann man die Rebsorten Friulano, Malvasia Istriana, Riesling, Raboso, Merlot, Cabernet und Marzemino finden.
Die Region bietet unzählige charaktervolle Weine – ein Beispiel ist der Merlara DOC Malvasia aus der Rebsorte Malvasia Istriana. Der strohgelb-farbige Wein ist von einem vollen und samtigen Geschmack geprägt.
Die stilistischen Typologien variieren von der frischen Version zum sofort geniessen, mit einem eindrücklichen, aromatischen Vermögen und ausgeprägter Säure, bis hin zu komplexeren Versionen, bei denen überreife und leicht verwelkte Beeren genutzt werden oder die Weine im Holz verfeinert werden.
Einzigartig sind auch die Refosco- und Raboso-Weine, die zu einer leicht bitteren Note neigen, sowie der prickelnde Marzemino, ein leichter, aromatischer und lieblicher Rotwein.

I vini vincitori

Numero visite: 176
Data ultima visita: 25/02/2024